Kleine Werklok in freier Wildbahn

Zur Zeit kommen die Werksloks der Georgsmarienhütte auch auf der Strecke der Hüttenbahn zum Einsatz. Sie transportieren Bodenmaterial für die Sanierung der ehemaligen Boden- und Bauschuttdeponie „Kielmannsegge“ in Hasbergen-Ohrbeck.

Das benötigte Material wird per LKW im Werksgelände des Stahlwerks angeliefert und dort auf die Bahn verladen. In geschobener Fahrt geht es die knapp drei Kilometer zum Augustaschacht, auf zirka halber Strecke zwischen Hasbergen und dem Werk, wo eine provisorische Entladestelle eingerichtet wurde. Die verbleibenden paar hundert Meter des Transportweges übernimmt wiederum der LKW.

… mehr »