Und immer eine Handbreit Wasser …

Ähm, allzeit gute Fahrt und immer ein Stück Schiene unter allen acht Rädern sei der neuen WLE 81 (91 80 6189 801-4 D-WLE) gewünscht!

Nachtrag: Leuchtet (noch) auch ohne Sonne

… mehr »

218er im Beketal

Der Streckenabschnitt Paderborn–Altenbeken ist an diesem Wochenende, wie schon im letzten Eintrag am Mittwoch erwähnt, voll gesperrt. Das versprach viel Platz für rege Bauzugaktivitäten heute. Unweit des Kleinen Viadukts konnte dann, am frühen Nachmittag, mit 218 249 an der Spitze auch der erste Bauzug kurz vor einem Regenguss im Beketal aufgespürt werden.

218 139 sollte sich mit einem weiteren Zug nahe dem Bekeviadukt in Altenbeken befinden. Auch dort wurde gerade rege der alte Schotter ausgebaggert:

… mehr »

Bauarbeiten im Beketal

Bevor die Bauarbeiten im Beketal ab morgen im Regen ertrinken, wurde heute Nachmittag mal kurz dort vorbeigeschaut. Für die Traktion der Bunkerzüge zwischen der Baustelle und dem Lagerplatz in Himmighausen sind dieses Mal offenbar zwei 218er von DB Service Fahrwegdienste zuständig.

Ob oder welche Aufgaben der V200 der Bocholter Eisenbahn zuteil werden ist noch nicht ersichtlich. Am Dienstagabend stand sie im Paderborner Güterbahnhof abgestellt, heute wurde sie nicht gesehen.

… mehr »

155 Kilometer und drei Fotos

Das herrliche Wetter heute musste dringend nochmal für eine Radtour genutzt werden. Nebenbei konnte so ein seit Ewigkeiten auf der „Läuft ja nicht weg“-Motivliste stehendes Bild umgesetzt werden. Im Gegensatz zu den Zügen auf der WLE ist die Sache auch zeitlich sehr angenehm zu planen. Zumindest im Prinzip.

Denn ebenfalls dort wurde die wegen Bauarbeiten zwischen Meschede und Arnsberg umgeleitete „Spanplatte“ erwartet. Sie kam auch im erwarteten Zeitfenster, doch man weiß ja nie, ob sie nicht mal etwas eher das Egger-Werk verlässt. Nach einer Kreuzung in Marsberg(!) kam die, inzwischen über Umwege per SMS angekündigte, WLE 23 erfreulicherweise noch bevor die (im...

… mehr »

Warten, lamentieren und erfreut werden an der WLE-Strecke

Eigentlich hatte der Fotograf ja auf einen leeren Steinzug aus der Gegenrichtung spekuliert, der wollte jedoch heute zur Mittagszeit leider nicht erscheinen. — Wäre es in der Früh doch nur schon etwas wärmer gewesen … :unsure:

Die zwei Waggons am Zugende ließen dann Freude aufkommen:

… mehr »